Jugend forscht – Laura 2017-09-18T07:10:39+00:00

Junge Forscherin des Kinder-College Neuwied erringt drei Preise

Laura Höltje für ihre Forschungsarbeit im Bereich Biologie ausgezeichnet

Die 11-jährige Laura Höltje aus Nettersheim war mit ihrer Forschungsarbeit, die sie im Kinder-College unter Betreuung von Dipl. Ing (FH) Manfred Reißberg erstellt hatte, gleich in mehreren Jugend-forscht-Wettbewerben erfolgreich: Im Regionalwettbewerb Neuwied von „Jugend forscht – Schüler experimentieren“ erreichte sie im Fachgebiet Biologie den ersten Platz

und qualifizierte sich damit zum Landeswettbewerb. Auch bei diesem schaffte sie es auf das Siegertreppchen und belegte den dritten Platz. Zusätzlich erhielt sie auch noch den Umweltsonderpreis!
Die 11-jährige Laura Höltje aus Nettersheim war mit ihrer Forschungsarbeit, die sie im Kinder-College unter Betreuung von Dipl. Ing (FH) Manfred Reißberg erstellt hatte, gleich in mehreren Jugend-forscht-Wettbewerben erfolgreich: Im Regionalwettbewerb Neuwied von Jugend forscht – Schüler experimentieren“ erreichte sie im Fachgebiet Biologie den ersten Platz und qualifizierte sich damit zum Landeswettbewerb. Auch bei diesem schaffte sie es auf das Siegertreppchen und belegte den dritten Platz. Zusätzlich erhielt sie auch noch den Umweltsonderpreis!

Dazu siedelte sie die Raubmilben im Bienenstock an und prüfte in zahlreichen Messreihen, wie sich das  auf die Anzahl der Varroa-Milben auswirkte. Da die Varroen zur natürlichen Beute der Raubmilben gehören, konnte sie tatsächlich eine deutliche Reduktion der schädlichen Milben feststellen.

Laura überzeugte die Jury mit ihrem Fachwissen und ihrer selbstbewussten Präsentation der Forschungsergebnisse. Ihr Engagement für das Überleben der Honigbiene zeigte sich auch darin, dass sie sich im Laufe ihrer Untersuchungen selbst Imkerei-Fertigkeiten aneignete. Laura arbeitet außerdem auch über die Wettbewerbe hinaus an dem Projekt weiter.

Wir gratulieren Laura herzlich zu ihrem mehrfachen Erfolg!