Erneut Auszeichnung für jungen Forscher des Kinder-College

Arne Bleienheuft erfolgreich bei „Jugend forscht – Schüler experimentieren“

Der erst zehnjährige Arne Bleienheuft aus Königswinter hat beim Regionalwettbewerb von „Jugend forscht“ in Bonn im Fachbereich „Technik – Schüler experimentieren 2012“ den 2. Platz belegt. Da kein 1. Platz vergeben wurde, war Arne der beste Schüler in dieser Kategorie. Zusätzlich würde er als einziger Teilnehmer des gesamten Schülerwettbewerbs mit dem Sonderpreis der „Jugend-Jury“ ausgezeichnet.

Arnes preisgekrönte Arbeit entstand im Kinder-College-Kurs „Jugend forscht – Schüler experimentieren 2012“ unter der fachkundigen Betreuung von Dipl. Ing. (FH) Rolf Schetilin. Arne testete in seinem Projekt ein Testfahrzeug mit Rückstoßantrieben ohne Pyrotechnik.

Dazu optimierte er eine Impellerturbine und eine Luftdruckrakete, die das Fahrzeug auf eine rasante Geschwindigkeit beschleunigten.

Als Vorbild diente Arne das englische Überschallauto „Bloodhound“ das demnächst einen neuen Weltrekord aufstellen soll.

Arne, der die 5. Klasse des Gymnasiums am Oelberg in Königswinter-Oberpleis besucht, setzt die Tradition erfolgreicher Wettbewerbsteilnehmer des Neuwieder Begabtenzentrums bei „Jugend forscht“ fort. Erst im vergangenen Jahr hatte der 13-jährige Simon Ostendorp den Landeswettbewerb Rheinland-Pfalz in der Disziplin „Technik – Schüler experimentieren 2011“ gewonnen.